Aus dem Leben · Danke Europa · Reise

Mein Freund Erasmus

Einer meiner besten Freunde heißt Erasmus, und Ich liebe es mit Ihm zu verreisen. Zusammen gehen wir mit Ihm und vielen tausenden anderen in die verschiedensten Länder der EU und im nahen EU-Ausland. Insgesamt hat Erasmus zwar 511 Millionen Freunde und Mehrere Milliarden Freundesfreunde, doch er findet auch immer Zeit für die kleinen.

Mit seinen 30 Jahren hat er schon viel erlebt und kann atemberaubende Geschichten erzählen. Weltweit wird er als führender Unterstützer von interkulturellem Verständnis und Bereitsteller von Bildungschancen angesehen und die Zukunft sieht gut aus.

Wenn auch du ein engerer Freund von Erasmus werden möchtest, kannst du gerne etwas mehr über Ihn lesen

Erasmus +

Erasmus Generell

Generell gesagt geht es um ein Programm der Europäischen Union zur Förderung von kulturellem Verständnis innerhalb der Europäischen Union (und mit sympathisierenden Ländern) indem Auslandssemester und kurzweilige Projekte (ca. 1-2 Wochen) mit Sozialem Mehrwert finanziell unterstützt werden.

Ich selber habe im Juli 2017 an einem solchen Projekt in Jerewan / Armenien teilgenommen und es war eine der Eindrucksvollsten Erfahrungen die ich jemals innerhalb einer Woche hatte. Auf dem Hinweg ging es mit es erst nach Tiflis wo wir die Stadt mit einem 48 Stunden Aufenthalt sehr genießen konnten. Am Tag der Abreise nach Jerewan bin ich auf einen Großteil des Restes getroffen und die Stimmung war sofort fröhlich und ausgelassen. An diesem Projekt (FemPower, organisiert von APY) nahmen insgesamt 30 Teilnehmer aus 15 verschiedenen Ländern teil und haben eine Woche lang theoretisch und praktisch die Welt von Feministen und LGBT Menschen kennengelernt und über deren Stand in der Gesellschaft diskutiert.

In Jerewan angekommen sind wir endlich auf die Komplette Gruppe gestoßen und seit dem ersten Moment war es ausgelassen und ohne Spannungen. Die Woche über haben wir nicht nur ernste Themen wie Diskriminierung von Trans-Gender oder Schwulen debattiert, sondern auch viel über uns selber und die Präsenten Länder gelernt da jeder sein Heimatland in verschiedenen Aspekten vorstellen musste. Zusätzlich haben wir mit vielen Locals das Nachtleben von Jerewan kennengelernt und Freundschaften mit Leuten aus Ländern geschlossen, mit denen man sonst leider nicht in Kontakt kommt.

 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s