Generelles · Reise

Navigation in fremden Ländern

Bei der Reise in ein neues Land sollte vor Anreise überlegt werde wie man den Weg von A nach B findet. Wenn man nicht gerade eine Bus-Tour mit Vollverpflegung gebucht hat, sondern auf eigene Faust unterwegs ist, gibt es verschiedene Möglichkeiten in verschiedenen Situationen am besten funktionieren. Hier gibt es drei Hauptkategorien in denen es drei unterschiedliche Lösungen gibt.

  • Wanderung in den Bergen
  • Großstadt
  • von Stadt zu Stadt
    1) Wanderung in den Bergen

Die atemberaubendste Natur lässt sich oft nur weit abseits der Infrastruktur finden. Besonders wenn man in bergigen Gegenden unterwegs ist kann man sich nicht auf das GPS und den Akku sines Handys verlassen. In Europa sind zwar oft populäre Wander pfade zu den Highlights einer Gebirgsgegend ausgeschildert oder mit Steinhaufen und rot Makierten Punkten bestückt, 100% verlass auf die Presänz jedes Steines nd jedes Punktes ist aber nie gewährleisted weswegen man Alternativ immernoch auf die Gute alte Karte zurück greifen sollte.

Lofoten bIlder 6
Entstanden bei einer Wanderung in den Lofoten, Norwegen, wo die wir die mehrtägige Wanderung ausschließlich mit einer Karte gemacht haben.

In jeder bedeutenden Wanderregion gibt es einen lokalen Hub, welcher das letzte Stück Infrastruktur vor der letztendlichen Wanderregion ist. Wenn man sich im Vorhinein keine Karte der Region organisiert hat, kann man in fast jedem Fall hier eine Qualitativ hochwertige Karte der Lokalen Region käuflich erwerben. Natürlich sollte man sich hier vorher informieren, ob dieser Service angeboten wird.

Wenn kein Kompass vorhanden ist kann mit Hilfe der Uhrzeit und der Position der Sonne der Himmelsrichtung bestimmt werden und sich auf der Karte zurechtgefunden werden. Zur Erinnerung:

Morgens steht die Sonne im Osten;

Mittags im Süden;

Abends im Westen.

Zusätzlich kann sich mit Hilfe von naheliegenden Bergspitzen, Hängen und Tälern orientiert werden.

    2) Großstadt

In einer Großstadt oder einer Stadt generell, kann man sich natürlich auch mit einer Karte zurechtfinden, das effektivste Mittel ist diese aber nicht, da neben dem Fußweg auch sämtliche Möglichkeiten des öffentlichen Verkehrswesens zur Verfügung stehen. Bei längerem Aufenthalt in einer Stadt, vor allem wenn sich viel durch die Stadt bewegt wird, sollte sich des vorhandenen mobilen Netzwerkes und der GPS-Versorgung bedient werden. Mit Google Maps kann hier ganz einfach Punkt A und B eingegeben werden und anschließend zwischen Routen mit Taxi, öffentlichen Verkehrsmitteln oder der Weg zu Fuß ausgewählt werden. In allen Großstädten in denen ich bisher die öffentlichen Verkehrsmittel mit Google Maps benutzt habe, hatte ich ausschließlich gute Erfahrungen gemacht. Wenn man sich in einer Stadt ein Rad oder Mopet ausleiht, ist Google Maps natürlich auch dein bester Freund. Abhängig vom Land, kosten die SIM-Kartn nur wenige Euros und für Touristen sind oft einwöchige Tarife möglich.

    3) von Stadt zu Stadt

Wenn man von Stadt zu Stadt transferiert und nicht mit Hilfe eines Reisebüros die Überfahrt organisiert, sondern auf eigene Faust plant, ist es hilfreich sich mit dem Handy und einer Kartenapp zurechtzufinden. Beim trampen sollte man bei Verständigungsproblemen fähig sein die Zielstadt auf einer Karte zu zeigen oder beim Auto oder Motorrad fahren auch, ohne Internet die Möglichkeit haben seine aktuelle Position abzurufen und spontan eine neue Route zu bekommen. Da für Google Maps eine beständige Internetverbindung zum Erstellen neuer Routen nötig ist und auf dem Land oft kein schnelles Internet garantiert ist, sollte man auch offline vorbereitet sein. Einerseits kann man auf Google Maps bestimmte Kartenteile temporär herunterladen, wenn das Segment aber zu groß ist, macht oft der Handyspeicher nicht mit. Hier kann dann auf eine offline Kartenapp zurückgegriffen werden, wo es komprimierte Karten mit Routenberechnungsfunktion für jeden teil der Welt gibt. Diese beanspruchen nur einen Bruchteil der Daten im Vergleich zu Google Maps und können auch auf externen SD Karten gespeichert werden. Maps.me ist hier die populärste und am besten bewertete offline Kartenapp im Appstore und bietet alle Funktionen die man Braucht. Vor Reisebeginn kann man ausgewählte Kartenteile oder auch ganze Länder herunterladen und ohne Internetverbindung jederzeit eine Routenplanung starten. Hierfür ist nur eine GPS Verbindung nötig die auf offene Gelände aber einfach und kostenlos erhalten werden kann.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s